Mitmischen in der Kommunalpolitik!

AsF: Frauen in die Politik!
Mit viel Power wollen die Frauen der SPD Wittmund in das politische neue Jahr gehen. Auf der jüngsten Versammlung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) betonte die Vorsitzende Helga Knoblich, dass es wünschenwert wäre, wenn sich mehr Frauen in der Politik, vor allem auch in der Wittmunder Kommunalpolitik engagieren würden.

Frauen würden in unserer Gesellschaft sehr viel Arbeit leisten, die dem Wohl der Gemeinschaft dient. Ohne das selbstverständliche und ehrenamtliche Engagement von Frauen wäre unsere Gesellschaft kälter und ärmer. Frauen haben darüber hinaus auf Grund ihrer vielfältigen sozialen Bindungen und ihrer Tätigkeit in der Familie, im Beruf und in der Gemeinde eine umfangreiche Lebenserfahrung

Leider gelte politisches Engagement heute für viele, auch für viele Frauen, nicht mehr als attraktiv. Das liege wohl auch daran, wie Politik gemacht und wie sie vermittelt werde. Die AsF Wittmund möchte das ändern. Frauen sollten Mut zur Politik haben, sie sollten aber auch Spaß an der Politik haben. Wir sind davon überzeugt, dass mehr Engagement von Frauen in der Wittmunder Kommunalpolitik der Stadt und seinen Ortschaften nur gut tun könne. Dieser Aufruf gelte übrigens für alle Parteien, ein Blick in den Wittmunder Stadtrat mache dies deutlich.
Demokratie, so Knoblich, funktionierte nur, wenn viele mitmachen. Damit bei der politischen Entscheidungsfindung die Perspektive von Frauen nicht länger zu kurz komme, lädt die AsF Wittmund zur konstruktiven Mitarbeit ein, jeweils am 3. Mittwoch im Monat um 20:00 Uhr trifft sich die Arbeitsgemeinschaft im Bürgerbüro in der Kirchstraße. Das nächste Treffen finde am 21. Januar statt. Eine Mitgliedschaft in der Partei sei nicht notwendig, wer mitmachen wolle, sei gerne gesehen.