Evers-Meyer: „Gleiche Rechte für Frauen“

Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft der Frauen in der SPD einen Infostand vor dem Bürgerbüro in Wittmund. Zahlreiche rote Nelken und Informationsmaterial verteilten Roswita Mandel und Helga Knoblich an die Bürgerinnen. Die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer erklärte während der Veranstaltung am Nachmittag, dass das erklärte Ziel gleicher Lohn für gleiche Arbeit von Frauen und Männern sei. Dieses Ziel könne nur mit einem Bündel von Massnahmen erreicht werden. Ausschlaggebend seien die Rahmenbedingungen der Erwerbstätigkeit von Frauen. Viele Frauen seien nach wie vor im Niedriglohnbereich beschäftigt, hätten meist nur Teilzeitbeschäftigungsverhältnisse und seien viel zu wenig in Führungspositionen vertreten. Unser Land, so Evers-Meyer, könne es sich nicht leisten, auf die Beschäftigung qualifizierter Frauen zu verzichten und sie qua Geschlecht schlechter zu bezahlen. Jüngste Untersuchungen hätten bestätigt, dass immer mehr Frauen einen bedeutenden Anteil zum Familieneinkommen beitragen. Der Stellenwert ihrer Erwerbstätigkeit und des erzielten Einkommens habe sich verändert, daher müsse auch die Bezahlung gerechter werden.
MdB Evers-Meyer: “ In allen Köpfen muss sich endlich etwas ändern, damit im Portemonnaie und auf dem Gehaltskonto der Frauen mehr ankommt!“