Karin-Evers Meyer „Hier ensteht etwas ganz Einzigartiges!“

Mit diesen Worten kommentierte die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer die Idee, in der ehemaligen Stadtbäckerei ein Cafe einzurichten, welches von der Lebenshilfe und den behinderten Menschen selbst betrieben wird. Im Wittmunder SPD Bürgerbüro wurde diese Idee der Presse vorgestellt, hier zeigte sich wieder einmal die gute Zusammenarbeit der Lebenshilfe und des Wittmunder Bürgerbüros.
Besonders freute MdB Evers-Meyer, dass die Eheleute Helmke eine Spende für das Cafe überreichten. Die Mutter Trude Helmke war die bekannteste Wittmunder Sozialdemokratin der Nachkriegszeit, Ehrenbürgerin der Stadt Wittmund und Begründerin der Lebenshilfe Wittmund.