Entlastungsstraße muß weiter gebaut werden!

„Das Hin und Her des Bundesverkehrs- und Bauministeriums ist nicht nachvollziehbar“ so SPD Fraktionsvorsitzender Heinz Buss. Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer hatte sich die Ratsfraktion bemüht, die finanzielle Zusage für die Verlängerung der kommunalen Entlastungsstraße von Carolinensiel bis nach Harlesiel zu erhalten. Hierfür hatten sich besonders die Carolinensieler Ratsmitglieder Siebo Lübben und Jens Multhaupt eingesetzt: „Nur so wird Carolinensiel auch wirksam vom Urlaubsverkehr entlastet. Der Weiterbau ist eine logische Konsequenz der Entlastungsstraße.“

Noch vor einem halben Jahr hatte die damalige Verkehrs-Staatssekretärin Karin Roth (SPD) bei einem Besuch in Carolinensiel signalisiert, dass der Weiterbau sinnvoll sei und auch umgesetzt werden soll. Nun bekam MdB Karin Evers-Meyer, die sich erneut im Verkehrsministerium nach dem Stand der Dinge erkundigte, die Auskunft, dass eine Finanzierungszusage seitens des Bundesbauministeriums nicht gegeben werden könne.

MdB Karin Evers-Meyer: „Nach der ersten Zusage vom Sommer macht das Ministerium nun einen Rückzieher. Das ist enttäuschend. Trotzdem werde ich am Ball bleiben und mich weiter mit Siebo Lübben und Jens Multhaupt um die Fortführung der Straße bis nach Harlesiel kümmern. Wenn das Land Niedersachsen mitzieht und das Projekt bei den Straßenbau-Planungsgesprächen mit dem Bund in diesem Jahr weit vorne einordnet, gibt es noch eine Chance für die Ergänzung der Kommunalen Entlastungsstraße in Carolinensiel.“