Wittmunder Bürger mehr beteiligen

„Es macht schon sprachlos, mit welcher Arroganz die CDU Mitglieder im gestrigen Straßenausschuss die guten Argumente der anwesenden Bürger auf probeweiser Freigabe der Fußgängerzone für Radfahrer abgebügelt haben. Dies zeigt wieder einmal, dass die absolute Mehrheit der CDU im Stadtrat nicht gut ist. Mit ihrem ablehnenden Votum trauen sie den Menschen in der Innenstadt nicht zu, was in vielen deutschen Städten seit Jahren reibungslos funktioniert : Das problemlose Nebeneinander von Fußgängern und Radfahrern.
Sogar der gut gemeinte Vorschlag von Uschi Höing auf einen Probelauf in den Wintermonaten wurde kommentarlos vom Tisch gewischt. Die SPD Wittmund wird dies überhebliche Verhalten nicht so einfach hinnehmen, das Interesse der Bürger und nicht das der CDU muss im Mittelpunkt der Kommunalpolitik stehen.
Wir werden am kommenden Sonnabend, den 11. September vormittags die Menschen in der Fußgängerzone nach ihrer Meinung über dieses Thema fragen. Mit dieser Aktion wollen wir die Bürger mehr an Entscheidungen, die die Innenstadt betreffen, beteiligen.