Wohin mit dem Straßenlaub?

Mit dieser Frage wandten sich in den letzten Tagen mehrere Bürger an das SPD Bürgerbüro. In Straßen mit vielen großen Bäumen fällt im Herbst jede Menge Laub an. Oft sind die Bürgersteige Zentimeter hoch bedeckt. Alle Anlieger sind gemäß des Wittmunder Ortsrechtes verpflichtet, die Gehwege regelmäßig zu reinigen. Im Herbst heißt es daher auch: Laub zusammenkehren. Wohin mit dem Laub, ist dann oft die Frage. Bei starkem Baumbestand passen die Blätter oft nicht alle in die Biotonne oder auf den eigenen Kompost. Gerade mit Eichenlaub ist dies auch ein Problem, da dieses nicht oder nur schwer verrottet.
Daher macht Ratsherr Heinz Buss nun den Vorschlag, wie in den Städten Oldenburg und Leer Laubsammelkörbe aufzustellen. Je nach Laubfall sollten daher in der Stadt Wittmund spätestens Mitte Oktober für sechs bis acht Wochen in Straßen mit großen Bäumen Laubsammelkörbe aufgestellt werden. Das Laub der Straßenbäume, nicht aber das von privaten Bäumen, kann in diese Körbe geschüttet werden. Die Körbe könnten problemlos mit einem Laubsaugfahrzeug geleert werden. Buss: „ Die Bürger der Städte Leer und Oldenburg haben dieses System sehr begrüßt, dort läuft das Projekt seit vielen Jahren erfolgreich.“ Seiner Meinung nach könnte die Stadt Wittmund dies auch einmal probeweise durchführen, mit geringem Aufwand Mitteln sogar noch in diesem Herbst.