Holger Heymann: „Nur gerechte Löhne garantieren soziale Sicherheit!“

"Nur anständige Löhne sichern ein Altern in Würde", so der Vorsitzende Artur Böhm der Arbeitsgemeinschaft 60Plus in der SPD Wittmund. Während einer Informationsveranstaltung zum Tag der älteren Generation vor dem Bürgerbüro in der Kirchstraße wiesen die Sozialdemokraten auf die Notwendigkeit gerechter und ausreichender Löhne hin.

Die Altersarmut, so Böhm, beginne mit Minijobs, befristeten Beschäftigungen und Leiharbeitsverhältnissen bereits in jungen Jahren. Dieser Personenkreis der "Geringverdiener" zahle nur geringe Beiträge in die Rentenversicherungskasse und verfüge darüber hinaus auch nicht über finanzielle Möglichkeiten, in ergänzende Altersvorsorgemodelle einzuzahlen. In einem Gespräch mit dem SPD Landtagskandidaten Holger Heymann, der an der Aktion teilnahm, hielt es Böhm für ein erschreckendes Warnsignal, dass die Anzahl der Leistungsbezieher der Grundsicherung im Alter um mehr als 40% sprunghaft angestiegen sei. Holger Heymann dankte den Senioren in der Durchführung dieser Aktion: " Diese Tatsachen zeigt die Wichtigkeit unserer Forderung nach verbindlichen flächendeckenden Mindestlöhnen, einer Begrenzung der Leiharbeit und der befristeten Beschäftigung. Nur gerechte Löhne garantieren soziale Sicherheit!"