„Unsere Soldaten leisten eine ausgezeichnete Arbeit in Mali,“ so die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereines Wittmund.

Neben ihres Berichtes über die aktuelle politische Situation in Berlin berichtete Karin Evers-Meyer von ihrem gemeinsamen Besuch mit dem Verteidigungsminister DeMaiziere bei den deutschen Soldaten in Mali. Nach ihrer Aussage leiste die Bundeswehr in Mali erneut gute Arbeit. In allen Gesprächen werde von der Regierung in Mali immer wieder die Gründlichkeit und die Präzision der Einsatzarbeit der deutschen Soldaten herausgestellt.

v.l.n.r. Roswita Mandel, Heinz Buss, Karin Evers-Meyer und Edeltraut Coordes. Foto: SPD

Daher sei es wichtig, so MdB Evers-Meyer, dass die bei allen Reformvorhaben diese Fähigkeiten und weitere Kernkompetenzen der Bundeswehr erhalten bliebe.

Während der Mitgliederversammlung wies sie auch auf den beginnenden Bundestagswahlkampf hin. Hier war sie sich mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Heinz Buss einig, daß man durchaus selbstbewußt auf die gute Arbeit der Abgeordneten vor Ort hinweisen dürfe. Für die Menschen in der Region sei Karin Evers-Meyer eine verläßliche Abgeordnete, die stets ein offenes Ohr für die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger habe. Dies dokumentiere sich auch in der Existenz des neuen Abgeordneten- und Bürgerbüros in Wittmund, in der jederzeit ein Gesprächstermin mit der Abgeordneten vereinbart werden könne.

Zur Vorbereitung des SPD Kreisparteitages am 26. April in Wiesede wählten die Sozialdemokraten Delegierte, die dort den Ortsverein Wittmund vertreten werden. Gewählt wurden: Heinz Buss, Roswita Mandel, Muhammad Anar, Wilhelm Heeren, Helga Knoblich, Bettina Fejes, Gunda Hillerts, Edda Buss, Heinrich Beermann, Olaf Wagner, Dieter Menne, Hans-Dieter Hüfner, Michael Schuppener, Johann Rieken und Alwin Tergau. Holger Kirchhoff ist Ersatzdelegierter.