Evers-Meyer ehrt Heinz Buss

Willy-Brand-Medaille für langjährigen Einsatz. Evers-Meyer ehrt Heinz Buss Mit der Willy-Brandt-Medaille – die höchsten Auszeichnung, welche die Sozialdemokratische Partei Deutschlands zu vergeben hat.

Die Willy-Brandt-Medaille mit Urkunde, die höchste Auszeichnung in der SPD, überreichte
Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer gestern an den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden,
Kreistagsmitglied und stellvertretenden Bürgermeister Heinz Buss. BILD: KLAUS HÄNDEL, Anzeiger für Harlingerland, 24.6.2013

Ehrte Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer gestern den langjährigen Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Wittmund, Mitglied des Kreistages und stellvertretenden Bürgermeister Heinz Buss. Buss habe sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht, sind sich die Wittmunder Genossen einig. Seit 33 Jahren ist er SPD-Mitglied. In dieser Zeit habe er unendlich viele Ämter übernommen. Die meisten wird er weiterhin ausüben. Den Vorsitz im Ortsverein gibt er jedoch nach 13 Jahren ab.
Mit „Erbsenzählen“ beim Familienfest fing es an!
 Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer ehrt Ortsvereinsvorsitzenden Heinz Buss mit Willy-Brandt-Medaille
Heinz Buss: „Ihr seht mich selten sprachlos. Aber heute ist es soweit. Diese Auszeichnung erfüllt mich mit Stolz.“ VON KLAUS HÄNDEL
Die Ehrungen langjähriger Mitglieder sind seit Jahren der jeweilige Höhepunkt des SPD-Sommerfestes des Ortsvereins Wittmund. So auch gestern: Nach der Begrüßung der Gäste durch den Organisator Heinz Buss ehrten er und Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer Peter Cornelius (in Abwesenheit), Sibylle Schreiber-Rund und Olaf Wagner mit Nadel und Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft. Was Heinz Buss, der nach 15 Jahren vom Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wittmund, zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnte, war die Tatsache, dass Karin Evers-Meyer noch eine weitere Auszeichnung geplant hatte: Unter dem Beifall der Anwesenden ehrte sie den Ortsvereinsvorsitzenden Heinz Buss mit der Willy-Brandt- Medaille, „der höchsten Auszeichnung, die unsere SPD an ihre Mitglieder vergibt“, so Evers-Meyer und fügte hinzu: „Um die zu bekommen, muss man wirklich etwas Besonderes geleistet haben. In den Statuten heißt es dazu förmlich. Geehrt werden sollen diejenigen, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben.“ Einig waren sich die Anwesenden, dass Heinz Buss so jemand ist. Der Ehrenträger wurde im April 1949 geboren und ist seit 33 Jahren SPD-Mitglied. Sein erster öffentlicher Auftritt war die Teilnahme beim „Erbsenzählen“ auf dem Familienfest des Ortsvereins Wittmund, das damals noch in kleiner Runde in Rispel gefeiert wurde. Das erste wichtige Parteiamt war und ist der Vorsitz im Ortsverein, heute ein Rekord: „In den vergangenen 105 Jahren ist Heinz Buss mit 15 Jahren der am längsten amtierende Vorsitzende des Ortsvereins Wittmund“, stellte die Bundestagsabgeordnete fest. Seit 1996 ist Heinz Buss Mitglied im Stadtrat, Fraktionsvorsitzender, stellvertretender Bürgermeister, seit 2001 Mitglied im Kreistag des Landkreises Wittmund, dort auch Fraktionsvorsitzender und schließlich seit 2012 auch Mitglied im Regionalrat. „Die SPD lebt von solchen Menschen wie Dir“, betonte Evers- Meyer. „Ihr seht mich selten sprachlos. Heute aber ist es soweit“, sagte der Geehrte, der mit dieser Auszeichnung gestern nicht gerechnet hatte. „Diese Ehrung erfüllt mich mit großem Stolz“, so Buss sichtlich gerührt. Für ihn sei eine Partei auch eine große Familie. „Deshalb habe ich auch immer versucht, die Familienmitglieder auf den Sommerfesten mit einzubinden. Wenn man sich persönlich kennt, kann man auch politisch besser zusammenarbeiten“, so Buss.
Quelle: Klaus Händel, Anzeiger für Harlingerland vom 24.6.2013