185 Jahre Frauen-Solidarität!

Insgesamt für 185 Jahre Mitgliedschaft in der SPD wurden 5 langjährige Mitglieder des SPD Ortsvereines Wittmund geehrt. Der Ortsvereinsvorsitzende Michael Krug freute sich, dass die Auszeichnungen in diesem Jahr ausschließlich an Frauen verliehen wurden. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) leistet in Wittmund besonders aktive Arbeit vor Ort.

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Ida Mensing, Helene Ihnen, Anna Melchior, Hanna Mienits, Gisela Bohnenstengel, Vorsitzender Michael Krug.
Foto: Roswita Mandel

Zu nennen sind die regelmäßigen wöchentlichen Treffen, auf denen Anregungen und Vorschläge an den Ortsverein herangetragen werden. Aber auch die jüngste Aktion, einen Platz in Wittmund nach der Ehrenbürgerin Trude Helmke zu benennen, wurde von der AsF angeregt. Stolz sind die AsF-Frauen auch darauf, dass aus ihren Reihen Helga Knoblich jüngst mit der Willy-Brandt Medaille ausgezeichnet wurde. Michael Krug dankte denn auch Helga Knoblich, die wieder einmal die Vorbereitung und Durchführung der Ehrungsveranstaltung organisiert hatte.
Die weiteste Anreise zur Ehrung hatte Gisela Bohnenstengel, die jahrelang im Ortsverein Wittmund aktiv war, ihren Wohnsitz allerdings seit einigen Jahren in Norwegen hat. Sie erhielt genauso wie Hanna Mienits, Helene Ihnen und Anna Melchior eine Urkunde mit Silberbrosche für jeweils 40 Jahre, Ida Mensing erhielt dies für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Vorsitzender Michael Krug: " Die deutsche Sozialdemokratie kann stolz auf diese Frauen sein, die trotz Höhen und Tiefen auch in stürmischen Zeiten der Partei ihre Solidarität und Treue gezeigt haben."