Vergleichsschiessen mit großer SPD-Beteiligung

Ortsvorsteher Ralf Erdmann bedankte sich bei den Willener Schützen für die Einladung. Dieses Treffen diene nicht nur der Geselligkeit, so Erdmann, sondern biete auch Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen Rat und den Willener Bürgern. In diesem Jahr hatte nun der Schützenverein die Nase vorne, mit knappem Abstand gelang es den Schützen, den Pokal für ein Jahr nach Willen ins Vereinshaus zu holen. Beste Schützin auf der Willener Seite war Elke Krause, bester Schütze aus dem Rat war Holger Kirchhoff, beide wurden mit einem Zinnbecher ausgezeichnet. Mit dem Versprechen, diese schöne Gepflogenheit auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen, ging das Vergleichsschießen in fröhlicher Runde zuende.

Zum schon traditionellen Vergleichsschießen mit dem Rat der Stadt Wittmund hatte der Schützenverein Willen wieder in das Schützenhaus eingeladen.
Zum wiederholten Mal ging es um den von der Stadt gestifteten Wanderpokal, der in den letzten beiden Jahren von den Ratsmitgliedern gewonnen wurde.