SPD besucht die Wittmunder Ortschaften!

Auf Einladung von Anja Rible, Ortsvorsteherin von Berdum, hat die SPD Stadtrats-Fraktion das Dorf Berdum besucht. Vor Beginn der Fraktionssitzung im Boßlerhuus, wurde ein gemeinsamer Gang durch das gemütliche Dorf unternommen um anschließend die ortsbildprägende Mühle zu besichtigen.

Jens Multhaupt, Fraktionsvorsitzender Bild: Inga Mennen
Die SPD-Ratsfraktion ist sich einig! Was heir ehrenamtlich geleistet wird muss weiter gefördert werden.
v.l.n.r. Anjae Rible, Siebo Lübben, Eike Cornelius, Olaf Wagner, Heinrich Beermann, Helga Knoblich, Edeltraut Coordes, Holger Kirchhoff, Wilhelm Heeren und Bettina Fejes.
Foto: Jens Multhaupt

In ihrer weiteren Funktion als erste Vorsitzende des Fördervereins „Mühlendorf Berdum“,  konnte Rible den SPD Fraktionsmitgliedern allerhand Wissenswertes über die Mühle berichten. So wurde im Jahr  2013 die Mühlenkappe komplett renoviert und im darauf folgenden Jahr, nach 10-jähriger flügelloser Zeit, konnten endlich wieder neue Mühlenflügel angebracht werden.  Für beide Baumaßnahmen wurden ca. 80.000 € an Finanzmitteln verwendet. Die Finanzierung wurde von verschiedenen Förderinstitutionen, sowie aus Eigenmitteln ermöglicht. Laut Rible ist die Renovierung der Mühle noch keinesfalls abgeschlossen. Um die gesamte Funktionalität der Mühle wieder herzustellen ist es unerlässlich, dass die Renovierung des kompletten Innenausbaus, einschließlich der maroden Mahlgänge, in der dritten und letzten Baumaßnahme in Angriff genommen wird. Die Baukosten werden sich voraussichtlich wieder auf ca. 80.000 € belaufen. Der Förderverein „Mühlendorf Berdum“ hat bei den zuvor abgewickelten Baumaßnahmen jeweils 30 % Fördermittel über das Förderprogramm LEADER + erhalten. Das Programm wurde leider Ende 2013 vorerst beendet.  Erfreulicher Weise hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Wittmund jetzt in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass die Stadt Wittmund weiterhin Förderregion in der LEADER-Region Nordseemarschen bleibt. Eine weitere Förderperiode beginnt  2016, so der SPD Fraktionsvorsitzende Jens Multhaupt und es besteht die Aussicht auf ca. 50 % – 75% Förderung der jeweiligen Investitionssumme. Der Berdumer Förderverein hat somit erneut die Möglichkeit, Fördermittel aus diesem Topf zu beantragen, so Multhaupt abschließend.