Bilder mit positiver Perspektive

KUNST Künstlerin Irmgard Wilts stellt im SPD-Bürgerbüro aus WITTMUND/PET – „Wir haben ein lebendiges Bürgerbüro“, begrüßte Heinz Buss, Organisator der Ausstellungen und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Wittmund, die Gäste, die sich am Sonnabendvormittag in der „Kleinen Galerie im SPD-Bürgerbüro“ einfanden. Quelle: Anzeiger für Harlingerland

v.l.n.r. Holger Heymann, Irmgard Wilts und Heinz Buss
Foto: Roswita Mandel

Im Herzen der Harlestadt eröffnete der Politiker die sechste Ausstellung in diesem Jahr. Landtagsabgeordneter Holger Heymann freute sich, seine ehemalige Kunstlehrerin als Ausstellerin begrüßen zu dürfen: „Irmgard Wilts hat mir in der Grundschule Kunst nahe gebracht.“ Die Künstlerin aus Neuschoo zeigt in der Galerie in der Kirchstraße 14 Exponate. „Ich fange einfach an zu malen. Und dann entwickelt es sich“, fasste sie ihr Schaffen
in ihrer Begrüßung zusammen. Ein Teil der Bilder sind ältere Werke, die sich in dunklen Tönen gehalten auf einer Ebene zwischen abstrakter und gegenständlicher Kunst befinden – immer aber die positive Perspektive suchen. „Das Lied der Welt“ oder „Ausbruch“ zeigen in düsteren Farben einen deutlich leuchtenden Aspekt. „Es ist alles nie ganz real“, erklärte Wilts. Ihre aktuellen Werke sind Collagen, die Gegenständliches einbinden, und mit Titeln wie „Sonnendurchflutet“ oder „Geborgen in Aufruhr“ versehen sind.
Das Geheimnis der Kunst sei, dass man nicht sucht, sondern findet, zitierte Holger Heymann den Künstler Pablo Picasso. Irmgard Wilts ergänzte: „Wichtig ist, dass man betrachtet.“ So sehe jeder etwas anderes und Kunst
lebe. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros besichtigt werden.