SPD-Generalsekretärin Katarina Barley besucht M&S Armaturen GmbH im Gewerbegebiet Friedeburg

Auf Einladung des Landratskandidaten Holger Heymann besuchte die Generalsekretärin der Bundes SPD, Dr. Katarina Barley die M&S Armaturen GmbH in Friedeburg.

Heymann: „Enger Kontakt mit Unternehmen ist Erfolgsgarant“
Fotozeile: v.l. Hans-Hermann Lohfeld (SPD-Ratsfraktion), Karin Evers-Meyer (MdB), Dr. Wolfgang Reich (Prokurist), Holger Heymann (Landtagsabgeordneter und Landratskandidat), Kilian Meyer (Prokurist), Dr. Katarina Barley (Generalsekretärin der Bundes SPD) und Heinz Buss (Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion)

Empfangen wurde die Gruppe, der neben dem Landratskandidaten auch die SPD Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer, der SPD-Kreistagsvorsitzender Heinz Buss und der Vorsitzender der Friedeburger SPD-Ratsfraktion Hans-Hermann Lohfeld angehörten, von den Prokuristen Dr. Wolfgang Reich und Kilian Meyer. Heymann machte in seiner Begrüßung deutlich, dass er als Bewerber um die Nachfolge von Matthias Köring die Förderung der regionalen Wirtschaft als ein zentrales Thema sehe. „Die regelmäßige Kontaktpflege zu den ortsansässigen Unternehmen ist mir daher sehr wichtig“, betonte der Landratskandidat bei dem Informationsbesuch im Friedeburger Gewerbegebiet. „Ich möchte einen engen Draht zu den regionalen Unternehmen, denn das sichert Erfolg und Arbeitsplätze“, so Heymann. Kilian Meyer und Dr. Wolfgang Reich erläuterten eindrucksvoll die erfolgreiche Unternehmensgeschichte. Die innovative Technologie und die Produkte standen im Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Das Unternehmen möchte „Partner statt Lieferant“ sein, so Meyer.  

Die M&S Armaturen GmbH ist ein in ein in zweiter Generation inhabergeführtes Unternehmen mit drei Standorten im Bundesgebiet und produziert Armaturen sowie Sonderteile aller Art aus Edelstahl für die Lebensmittelindustrie, die chemische Industrie sowie für Erzeuger pharmazeutischer und kosmetischer Produkte. Mit insgesamt 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatzvolumen von ca. 50 Mio. Euro exportiert das Unternehmen seine Produkte in über 70 Länder der Welt.

„Der Name der M&S Armaturen GmbH steht seit 30 Jahren für höchste Qualität und Erfahrung bei Edelstahl-Armaturen für die Getränke- und Lebensmittelindustrie. Seit den Anfängen haben wir unser Unternehmen nach und nach um zwei neue Standorte im Südwesten und Westen Deutschlands in Kürnbach sowie in Marienhagen  erweitert und zahlreiche Innovationen auf den Markt gebracht“, berichtete Meyer. Für das Jahr 2016 sind für die Erweiterung der Produktionsfläche, ein zusätzliches Verwaltungsgebäude, neue Maschinen- und Lagertechnik Investitionen in Höhe von ca. 3,5 Millionen Euro vorgesehen. Im Anschluss daran konnten sich die Gäste während eines Betriebsrundganges detaillierte Einblicke in die Produktion von Komponenten und Armaturen verschaffen, die unter anderem bei der Herstellung von Getränken aller Art sowie pharmazeutischer Produkte und Hygieneartikeln eingesetzt werden. "Das Konzept des Unternehmens überzeugt mich, denn hier wird gleichzeitig auf mehrere Felder gesetzt.", betont Katarina Barley bei ihrem Rundgang mit dem Landtagskandidaten Holger Heymann und der Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer. Die Generalsekretärin war sich einig mit den Besuchern, dass solche Unternehmen gerade in ländlichen Regionen „maßgeblich zur wirtschaftlichen Stärkung des Landes beitragen“.