WLAN für Klinik und Kreisgebäude

Rot-Grün-Plus stellt Antrag. Die Mehrheitsgruppe RotGrünPlus hat in ihrem Zukunftspapier die Weiterentwicklung der digitalen Rahmenbedingungen für den Landkreis Wittmund festgeschrieben. Dabei ist die Ausstattung der Behördenmitarbeiter mit Tablets nur ein weiterer Schritt hin zur Umsetzung der Digitalisierung.

Wichtig sei, so Gruppensprecher Heinz Buss, dass auch alle Bürgerinnen und Bürger auf diesem Weg mitgenommen werden. Die Mehrheitsgruppe hat daher auf ihrer jüngsten Gruppensitzung beschlossen, einen weiteren Schritt zu gehen. Digitalisierung bedeute für die Gruppe, dass nicht nur alle Anträge online gestellt werden können, sondern dass auch alle kreiseigenen Gebäude mit einem kostenfreien WLAN-Internetzugang ausgerüstet werden. Dies sei ein wichtiger Beitrag auch für mehr Barrierefreiheit. Dies gelte nicht nur für die Kreisgebäude, sondern vor allem auch für das Wittmunder Krankenhaus. Immer mehr Patienten erwarten bei einem Aufenthalt die Versorgung mit einem offenen und  stabilen Internet, um ihre Smartphone und Tablets sinnvoll nutzen zu können.
Am Beispiel des Wittmunder Freifunk sehe man, dass weite Bereiche der Wittmunder Innenstadt bereits einen öffentlichen Zugang haben. Dieses könne man sicher auch mit geringem finanziellen Aufwand für die Landkreisgebäude und des Wittmunder Krankenhauses umsetzen.
Die Mehrheitsgruppe RotGrünPlus wird dies in einem Antrag an die Verwaltung formulieren und zur Behandlung in den nächsten Fachausschuss geben.
Heinz Buss:“ Damit machen wir einen weiteren sinnvollen Schritt hin zu einem bürgerfreundlichen Landkreis und zu einem sozial gerechten Zugang zum Internet. Gleichzeitig ist dies auch eine weitere Attraktivierung des guten Wittmunder Krankenhauses.“