Unterstützung für Krankenhaus Wittmund – Krankenhaus erhält 3,5 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm 2020

"Es sind gute Nachrichten für Wittmund. Die Corona Krise hat gezeigt, wie wichtig unsere Krankenhäuser sind und wir eine flächendeckende Versorgung, insbesondere im ländlichen Raum brauchen.", so die SPD Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. "Dass das Krankenhaus in Wittmund nun 3,5 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm 2020 erhält und diese in die Neustrukturierung des Pflegebereichs fließen ist daher nur folgerichtig."

Bild: SPD-Mandel

Insgesamt belaufen sich die Investitionsmaßnahmen, die der Niedersächsische Krankenhausplanungsausschuss beschlossen hat auf 265 Millionen Euro verteilt auf 22 Klinikstandorte. „Mit diesen Zuschüssen des Landes bringen wir die gesamte niedersächsische Kliniklandschaft voran. Insbesondere in dieser unsicheren und schwierigen Zeit ist dies ein wichtiges Signal für Kliniken, Mitarbeiter und Patienten.“, so Möller. Die Mittel fließen gezielt in die Weiterentwicklung der Krankenhauslandschaft in den Regionen. Das Investitionsprogramm 2020 wird – nach einer Landtagsbefassung – vom Kabinett beschlossen. Die genannten Beträge sind Teil der von Land, Kommunen und Bund von 2019 bis 2022 für Niedersachsens Krankenhäuser bereitgestellten 1 Milliarde Euro. Zusätzlich stellt das Land jährlich eine Pauschalförderung für Niedersachsens Kliniken in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro bereit.

Auch der Wittmunder Landrat Holger Heymann freut sich über die finanzielle Unterstützung für sein Krankenhaus: „Wir sind dankbar, dass unser 2. Bauabschnitt ‚Neustrukturierung der Pflege´ mit einer Fördersumme von 3,5 Millionen Euro und einer Gesamtfördersumme von 15 Millionen Euro aufgenommen worden ist. Die Entscheidung des Landes ist ein weiteres wichtiges Signal zur Weiterentwicklung des Wittmunder Krankenhaus-Standorts. Dies ist der richtige Schritt zur konsequenten Modernisierung des Hauses.“