Übersicht

Globalisierung

Flüchtlinge nicht zur Debatte nutzen

Für Kreisfraktionen stehe die Hilfe an erster Stelle, so Heinz Buss „In guter Zusammenarbeit der großen Fraktionen im Wittmunder Kreistag haben wir uns stets bemüht, das Thema Flüchtlinge nicht zur politischen Auseinandersetzung zu benutzen“, teilt Heinz Buss, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag mit.

Engagement für die Rechte der Kinder

UNICEF Politiker bieten Bürgerbüro als örtliche Anlaufstelle in Wittmund an WITTMUND/KDH – Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, ist in Deutschland schon mit mehr als 8000 Ehrenamtlichen in rund 150 Städten aktiv. Wittmund könnte als weitere lokale Anlaufstelle hinzukommen – vorausgesetzt, es finden sich Ehrenamtliche für diese Aufgabe. Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 28.1.2015 von Klaus-Dieter Heimann

Mit Essen spielt und spekuliert man nicht!

SPD-Bürgerbüro lädt ein zur kritischen Auseinandersetzung über die Ernährungssituation Heinz Buss holte eine Plakatausstellung der Hilfsorganisation Oxfam nach Wittmund. „Essen auf den Teller, nicht in den Tank“, „Ausverkauf von Land und Wasser stoppen“ – diese und viele andere zum Nachdenken und Diskutieren anregend Slogans zieren Plakate, die derzeit im Bürgerbüro der SPD in der Fußgängerzone in einer Ausstellung zum Thema Ernährung beziehungsweise dem Umgang mit Lebensmitteln zu sehen ist.

„Unsere Soldaten leisten eine ausgezeichnete Arbeit in Mali,“ so die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereines Wittmund.

Neben ihres Berichtes über die aktuelle politische Situation in Berlin berichtete Karin Evers-Meyer von ihrem gemeinsamen Besuch mit dem Verteidigungsminister DeMaiziere bei den deutschen Soldaten in Mali. Nach ihrer Aussage leiste die Bundeswehr in Mali erneut gute Arbeit. In allen Gesprächen werde von der Regierung in Mali immer wieder die Gründlichkeit und die Präzision der Einsatzarbeit der deutschen Soldaten herausgestellt.